das tapfere schneiderlein

plakat schneiderlein

nach dem märchen der gebrüder grimm

wer kennt es nicht, das märchen der gebrüder grimm von dem frechen kleinen kerlchen, das mit list und phantasie so manches abenteuer zu bestehen weiß, nur um zu einer prinzessin zu kommen. was die kleinen mimen des speichertheaters allerdings daraus gemacht haben, wird den einen oder anderen zuschauer dann doch überraschen. die geschichte diente nämlich nur als spielvorlage. improvisatorisch und mit hilfe ihres theaterlehrers haben die jungen schauspieler ihre eigenen dialoge erfunden, mit viel witz und in der heutigen sprache. über ein jahr hat die elementarklasse der musik- und kunstschule in oberhausen-rheinhausen daran gearbeitet, und jetzt wollen sie ihr ergebnis der öffentlichkeit präsentieren.

dabei ist dann zu sehen, wie die kleinen theaterkünstler mit einfachsten mitteln in die verschiedensten rollen schlüpfen. selbstverständlich das schneiderlein, diesmal allerdings mit einem alten diener, die schrullige musverkäuferin, der könig, die prinzessin, viele ritter, ein weiser berater und ein hofnarr, der pfarrer, sogar 4 riesen, das wilde wildschwein, das gefährliche einhorn, natürlich die berühmten sieben fliegen und sonst noch allerlei getier.

die theatereltern haben ihre kleiderschränke geräumt und auch sonst die kostümausstattung liebevoll unterstützt. das speichertheater ist gespannt auf viele besucher und freut sich auf die aufführungen.

in einer inszenierung von thomas flach spielen steffen bolender, verena bolender, sarah bürger, victoria dossinger, damla eray, jessica kohler, julian müller, lutz schönecker und shawn sweeney

premiere am 26. januar 2001

probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto