psychosis

plakat psychosis

in "psychosis" begegnen sich vier menschen, die um ihr leben reden. vier versprengte individuen kreuzen sich auf ihrem weg durch die eigenen abgründe, verletzungen und wünsche. was sie verbindet, ist verzweiflung, begehren und verlust. entstanden ist ein theatralisches gedicht, ein konzert für vier stimmen, obszön, unschuldig, abgeklärt und verloren.

mit jedem wort und jedem satz der vier protagonisten öffnet sich in diesem stück eine welt, die innerstes erleben preisgibt. der spiegel der seele wird hier zum spiegel der welt. in einer gesellschaft des spektakels, des medialen hypes und fortwährender barbarei direkt an den grenzen europas, suchen diese figuren nach sinn, liebe, gemeinschaft, anerkennung und identität.

die theaterklasse hat sich dabei mit einer für sie neuen ästhetik und spielweise theatralisch-poetisch auf spurensuche begeben und ihr eigenes stück kreiert.

es spielen: damla eray, julia unser, vernice kirrmaier und steffen bolender

sound- und videodesign: manuel bolender

regie: ulrich volz

premiere am 11. oktober 2014

 aufführungstermine
 kartenreservierung