herr der diebe

nach dem roman von cornelia funke

das junge ensemble des speichertheaters bringt den "herrn der diebe", den mehrfach ausgezeichneten jugendroman von cornelia funke, auf die bühnenbretter, die über zwei jahre einsatz ihre welt bedeuteten. die jugendlichen theaterspieler zwischen 15 und 19 jahren erspielten sich mit phantasie, humor und ihrer magie eine eigene fassung dieser geschichte auf der grenze zwischen der kinder- und der erwachsenenwelt. premiere ihres abenteuermärchens ist am donnerstag, 12. juli um 19.30 Uhr für alle menschen ab acht jahren unter dem dach der musik- und kunstschule in oberhausen-rheinhausen.

nach dem tod ihrer eltern sollen die beiden brüder bo und prosper voneinander getrennt werden. tante lisbeth und onkel eberhard wollen zwar den fünfjährigen bo bei sich aufnehmen, dessen neun jahre älteren bruder prosper dagegen in ein waisenhaus stecken. doch die brüder fliehen gemeinsam von hamburg nach venedig in die italienische lagunenstadt, von der ihre mutter so oft begeistert erzählt hatte. von venedig, dieser sagenhaften stadt mit ihren kanälen, geheimnisvollen gassen und uralten gebäuden und goldenen dächern, auf denen engel, drachen und löwen mit flügeln stehen.

die beiden jungs schließen sich dort einer bande von straßenkindern an, die von scipio, dem "herrn der diebe", angeführt wird. tatsächlich macht er so viel beute, dass wespe, sylvia, riccio, mosca, bo und prosper die "ware" bei einem zwielichtigen hehler verhökern, um sich essen und kleidung zu kaufen. darüber hinaus hat scipio ein altes, verlassenes kino aufgetan, das "sternenversteck", wo die kinder im baufälligen zuschauerraum ganz gut leben könnten - wäre ihnen nicht ein von tante lisbeth beauftragter detektiv auf die spur gekommen, der bo wieder nach hamburg zurückbringen soll.

das ist nicht einfach, die bande hält zusammen und kann dem detektiv immer wieder entwischen. als die kinder dabei das geheimnis des "herrn der diebe" lüften, gerät die räuberwelt durcheinander. aber prosper und bo entdecken die magische seite venedigs, von der ihre mutter immer gesprochen hat.

besetzung: moritz baumgart, steffen bolender, damla eray, stefan geider, nico gottwald, lorena hoffmann, laura noack, lutz schönecker, shawn sweeney, julia unser und katrin widmann

spielleitung: ann-kristin ebert und thomas flach

premiere am 12. juli 2007

probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto probenfoto