das kleine gespenst

plakat wiederaufnahme das kleine gespenst

nach otfried preußler

gnadenlos gute gespenster

der countdown läuft wieder. unsere gespenstische gespenstertruppe hat eine gespenstisch gnadenlos gute gespenstergeschichte geschrieben, geprobt und nun wird geglotzt.

siebzehn (!) theaterkinder unserer elementarklasse haben frei nach der geschichte von otfried preußler ihre eigene gespensterstory erfunden. neue dialoge sind entstanden, durch improvisationen unserer kleinen begabten. neue figuren wurden von den kindern erfunden, die ihre ganz eigene geschichte haben. otfried preußler würde erblassen ob des phantasiereichtums!!!

in der ersten phase unserer "inszenierung" haben die kinder ausschließlich improvisiert. die besetzung der rollen stand lange nicht fest, so dass immer wieder jeder jeden gespielt hat, und so jedes kind auch jede rolle gut kennen gelernt hat. mit der wiederholung der szenen in immer wieder anderer besetzung kristallisierte sich die spielfassung heraus, die nun auch zur premiere kommt. natürlich wollten fast alle unserer lieben das kleine gespenst spielen, und so kamen wir immer mehr dazu, dass es sehr lustig und belebend ist, wenn wir das ganze 10-fach besetzten, und so wurde aus dem "kleinen gespenst" von otfried preußler die "vielen gespenster aus oberhausen". da gibt es kein halten! kein pardon der lachbauchmuskulatur... wehe wenn sie losgelassen!!!

die vorstellungen im juli waren ausverkauft und auch die presse sparte nicht mit lob. "die jungakteure bezauberten ihr publikum ... und wurden mit begeistertem beifall belohnt" (bnn vom 16.07.03).

jetzt erfolgt die wiederaufnahme und die gespenstische gruppe will nochmals gnadenlos raus. zusätzliche rollen wurden sogar noch eingebaut und kleinigkeiten verändert. es darf wieder geglotzt werden. tausend aufregende nachtgespensterträume wünschen wir ihnen.

unter der leitung von sylvia kühn und thomas flach (unter mitarbeit von bernhard wendel) spielen lisa bareiß, marisa berg, steffen und verena bolender, sarah bürger, damla eray, nico gottwald, lorena hoffmann, aliki horlacher, jessica kohler, malika methner, julian müller, laura noack, lutz schönecker, david schuppler, shawn sweeney, julia unser und franziska zieger.

premiere am 13. juli 2003 im speichertheater oberhausen

 aufführungstermine
 kartenreservierung